Willkommen bei Smiling Dog

 

Aktuelle Öffnungszeiten Mo. – Fr. 07.00 – 18.00 Uhr

——————————————————————————————————

die besondere Hundepension und -tagesbetreuung freut sich Sie zu sehen.

Der Großteil unserer verfügbaren Plätze für die Tagesbetreuung sind bereits belegt und so können wir derzeit zu Gunsten der Pensionsplätze keine regelmäßigen Plätze für die Tagesbetreuung mehr anbieten. 

Ein Platz auf unserer Warteliste ist nach erfolgreich absolvierten Probetag möglich.

Benötigen Sie hin und wieder eine Tagesbetreuung, so sprechen Sie uns an, gerne stimmen wir mit Ihnen mögliche freie Betreuungszeiten ab.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 

Smiling-Dog-Bild
Die Hundetagesstätte & Pension, Smiling Dog in Garbsen, bietet Ihrem Hund während seines Aufenthaltes im Rahmen einer Hundetagesbetreuung in Gruppenhaltung ganztägige Betreuung/Aufsicht durch mindestens eine Betreuungsperson. Gemeinsam verbringen wir den Tag entweder draussen auf dem Gelände oder wer mag drinnen in unserem Aufenthaltsraum und machen ihn damit zu einem besonderen Erlebnis für Ihren Hund. Flexible Bring- und Abholzeiten sowie die medizinische Versorgung (z. B. Tablettengabe) sind für Smiling Dog genauso selbstverständlich wie die Futtergabe nach Ihren Vorgaben. Ein großes, liebevoll gestaltetes Gelände mit Buddelberg, Trampolin, Wasserbecken und gemauertem Tunnel lädt zum moderierten Toben, Laufen, Schnuppern, Erkunden und einfach Hund sein in Garbsen ein.

Kleiner Familienbetrieb bietet kuscheliges wohlfühl Ambiente!

Im Rahmen der Hundepension leben unsere Urlaubs- und Übernachtungsgäste in einer Hundegruppe mit Familienanschluss in unseren privaten Wohnräumen und nutzen an den Wochenenden gemeinsam mit uns und unseren Hunden den privaten Garten.

Wohnen wie zu Hause – schwierig zu beschreiben, jedoch einzigartig!

Die Gasthunde verbringen Ihre Ruhezeiten/Nacht ausschliesslich in unserem Wohnhaus, gemeinsam mit uns, unseren Familienangehörigen und unseren Hunden in unseren privaten Räumen, somit ist eine direkte persönliche 24 Std. Betreuung gewährleistet.

Um unsere Qualität gewährleisten zu können, nehmen wir nur eine kleine Gruppe an Gasthunden auf, damit sich alle (Familie, Gäste, eigene Hunde) gemeinsam wohlfühlen.

            Unkastrierte erwachsene Rüden und die Herausforderung in der HuTa  und Pension

Wir werden oft gefragt, ob wir auch unkastrierte Rüden in unserer HuTa und Pension aufnehmen. Bislang haben wir dies gemacht, mussten aber leider sehr schnell feststellen, dass dies immer wieder zu großen Problemen führt. Daher haben wir uns nun entschlossen keine unkastrierten resp. nicht chemisch kastrierten Rüden mehr aufzunehmen.

Problematik Markieren:   „Das macht er bei uns nicht!“ 

Den Satz hören wir immer wieder. Bitte bedenken Sie, dass Ihre Erfahrungen im Alltag im Revier Ihres Rüden stammen. Es ist sein Zuhause und dies ist klar definiert. Hier muss er nicht markieren, in Ihrem Haus richt es nicht nach vielen anderen Hunden, sondern höchstens nach ausgewählten Hunden, mit denen sich Ihr Rüde auch schon versteht. Da muss Ihr Rüde nicht deutlich machen, dass es sein Revier ist.

Im Pensionsalltag markieren unkastrierte Rüden sehr oft tatsächlich IM Haus. Der Geruch ist meistens sehr markant und von dem Urin wird meistens so viel wie möglich abgegeben, um alle alten Gerüche zu übertünchen. Oder er ist unsicher und fühlt sich in „seinem eigenen Geruch“ einfach wohler. Auch Möbelstücke sind hiervon nicht ausgeschlossen.

Unkastrierte Rüden verhalten sich oftmals sehr unruhig im Rudel, sie sind gestresst und hecheln viel, oft fiepsen sie – teilweise auch nachts.

Problematik Trieb: 

Unkastrierte Rüden sind häufig triebig und bedrängen die anderen Hunde, so dass auch diese zusätzlich Stress haben, dies gilt sowohl für die Tagesbetreuung als auch Pension. Aggression mit anderen Rüden ist für eine Hundebesitzer im Alltag vielleicht schon einmal ein Thema gewesen. Im HuTa- und Pensionsalltag mischt ein unkastrierter Rüde die gesamte Gruppe unnötig auf und sorgt für Dauerstress in allen Bereichen.

Selbstverständlich gibt es Ausnahmen – wir bitten um Verständnis, dass wir hier eine Entscheidung treffen mussten.

Gentleman ist kein Standard – leider!

Es wäre schön, wenn mehr Hundebesitzer darauf achten würden, dass ihr Rüde nicht an Hauswände, Sitzbänke oder Blumentöpfe pinkeln darf. Es gehört sich einfach nicht und animiert andere Rüden ebenfalls dagegen zu pinkeln. Auf Dauer hinterlässt diese Pinkelei Schäden und Gerüche am fremden Eigentum.

Leistungen der Hundepension
Informationen zur Gruppenhaltung